Wolfenhauser Weg 35, 72108 Rottenburg am Neckar
info@tcergenzingen.de

Zeitungsbericht zum Jubiläum

Created with Sketch.

Zeitungsbericht zum Jubiläum

Tennisclub kommt ins Schwabenalter

Bereits in den Jahren 1978/79 haben sich zwei Gruppen mit der Gründung eines Tennisclubs in Ergenzingen befasst. Zum einen waren dies Roland Breuling und Roland Brobeil, zum anderen Karl-Heinz Fischer und Peter Creuzberger. Diese fanden schnell zusammen und die Sache nahm Gestalt an.

Am 29. März 1980 fanden sich 51 Interessierte im Sportheim des TuS Ergenzingen zur Gründungsversammlung ein. Zum 1. Vorsitzenden wurde Karl-Heinz Fischer gewählt, der dieses Amt insgesamt 22 Jahre begleitete und 2007 zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Natürlich war klar, dass noch ein beträchtliches Maß an Arbeit anstehen würde, bis die ersten Bälle auf eigener Anlage geschlagen werden konnten. Die Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren (so etwas gab es damals) wurden bewusst niedrig gehalten, damit auch Familien diese Sportart ausüben können. Im März 1981 wurde mit dem Bau der Tennisanlage begonnen und bereits im Juni wurde auf dem Kunststoffplatz gespielt. Weitere zwei Sandplätze standen ab August zur Verfügung. Die Baukosten betrugen 150.000 DM. Auch der TC-Ergenzingen profitierte von der Boom-Phase in den 80er-Jahren. Der Mitgliederstand von 140 machte es erforderlich eine Warteliste anzulegen. Die Finanzierungskosten und Ausgaben zur Instandhaltung der Plätze verschlangen die jährlichen Einnahmen, sodass bereits 1985 die Mitgliedsbeiträge erhöht werden mussten. Auf den nun über 200 Mitgliedern angewachsenen Verein kamen immer neue Aufgaben zu. Insbesondere die fehlenden sanitären Anlagen, die durch umliegende Maisfelder ersetzt wurden, erregten die Gemüter. Eine als Clubhütte dienende Bauhütte war das einzige Domizil – ohne Dusche und WC.

Der Umbau des Kunststoffplatzes zu einem Sandplatz, der Bau eines 4. Platzes und die Erweiterung der Clubhütte mit sanitären Anlagen waren die Herausforderungen der 90er-Jahre. Die ersten sportlichen Erfolge blieben auch nicht aus. Jugend-Aktive und Seniorenmannschaften errangen Meisterschaften und Aufstiege. Intern wurden spannende Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Auch außerhalb des Tennisplatzes waren die Mitglieder mit Fasnetsveranstaltungen, Waldfest, Neckarfest, Altpapiersammlung, Herbstbällen, Weihnachtsmarkt, Skiausfahrten und internen Festen aktiv.

Ab 2007 wurden unter dem neu gewählten 1. Vorsitzenden Heinrich Jauch die Planungen für den Neubau eines Clubheimes angegangen. Um den Verein für die Zukunft gut aufzustellen, musste die ‚alte Clubhütte‘ einem schmucken Neubau weichen. Die Einweihung erfolgte am 06. Juni 2010 mit einem großen Fest zusammen mit der ganzen Bevölkerung.

Heute kann sich der schuldenfreie Verein an einer wunderschönen Tennisanlage erfreuen. Im Jubiläumsjahr 2020 wird der Verein von Johannes Urban geführt, zählt 150 Mitglieder und trainiert in 7 Mannschaften. Diese glückliche Historie sollte 2020 gebührend gefeiert werden. Alle freuten sich auf das bereits geplante vereinsinterne Fest im Juli, welches aufgrund der aktuellen Lage jedoch nicht stattfinden konnte. Doch trotz allem war auch dieses Jahr Aktivität auf dem Tennisplatz zu sehen. Egal ob Training, Vereinsmeisterschaften oder WTB-Wettspielrunde – die Tennisclubmitglieder ließen sich auch in diesem Jahr den Spaß am Tennis nicht verderben. Dies zeigt sich auch in einer weiterhin positiven Mitgliederentwicklung. Letzten Endes bleibt für 2021 nur zu hoffen, dass das Jubiläumsfest des TC Ergenzingen nachgeholt werden kann.